Alles fließt

Auch die Entwicklung einer Praxis ist dynamisch. Äusserlich bin ich zwar konstant seit 1999 Heilpraktiker und Mitglied des Fachverbandes Deutscher Heilpraktiker und ebenso seit 1999 Gründer und Leiter des Deutschen Zentrums für Bowen Therapie.

Weil ich Sie aber nicht mit statischen Fakten langweilen will, können Sie hier eine kleine Bestandsaufnahme der Veränderung lesen.

Seit 1999 hätten Sie also, wenn Sie zu meinen langjährigen treuen Patienten gehören würden, die unterschiedlichsten Phasen erlebt.

Nicht alle davon würde ich gerne noch einmal durchleben – auch nicht als mein Patient.

Der Zufall wollte es, dass ich sehr bald in meiner Laufbahn die Lehre der Bowen Therapie in Deutschland und der Schweiz massgeblich mit geprägt habe. Neben meiner Praxistätigkeit bilde ich nämlich seit bald 20 Jahren mit großer Freude ganzheitlich denkende Kollegen, Ärzte und Physiotherapeuten in dieser modernen, aus Australien stammenden Faszien-Technik aus.

Aber ein Expertenstatus allein, den ich zweifellos in Sachen Bowen Therapie habe, macht eben noch keine Praxis.

Deshalb habe ich im Lauf der Jahre vielerlei Fortbildungen absolviert. Immer auf der Suche nach der idealen Ergänzung zu “meiner” wunderbaren Bowen Therapie.

Die Bowen Therapie ist eindeutig eine Regulationstherapie und leistet als solche ungeheuer viel. D.h. sie tut unheimlich gut, auch oft bei Schmerzzuständen, Fehlbelastungen, Stresszuständen usw.

In erster Linie bringt die Bowen Therapie den Menschen wieder zu sich. Körperlich und seelisch eine Labsal. Was Sie allerdings nicht leistet ist eine ganz zielgerichtete konkrete Behebung sogenannter Fasziendistorsionen. Dabei handelt es sich um schmerzhafte lokal eng umschriebene Störungen unterschiedlichster Art im Fasziengewebe, aber auch an Übergängen zu anderen Geweben, wie z.B. zu Knochen.

Was mir also fehlte war ein effektives “Reparaturwerkzeug”. Wie ich irgendwann erkannte, reagiert nämlich das größte Organ des Menschen – das Myofaszium* bei Schmerzzuständen auf eine wirksame Wiederherstellung des reibungslosen Funktionszustandes nicht selten mit sofortiger massiver Schmerzreduzierung bis kompletter Lösung.

Das wusste ich aber lange nicht. Deshalb musste ich vieles lernen und auch in der Praxis erproben, von dem im Laufe der Zeit nur das ein oder andere Bestand hatte.

Es geht ja nicht darum eine Methode x oder viele Methoden xyz zu beherrschen, obwohl viele Kollegen und natürlich auch all die Anbieter der Ausbildungskurse für Heilpraktiker, Ärzte und Physiotherapeuten das immer behaupten.

Meiner Meinung geht es in der Praxis vielmehr darum eine möglichst gute Kombination zu geben aus dem was die Menschen, die zu einem finden brauchen, dem was sie wollen und dem was man selbst aus vollem Herzen und vollster Überzeugung geben kann.

Es hat lange gedauert bis ich das verstanden habe.

Manchmal ist es mir heute noch peinlich daran zu denken, wie ich zuweilen Patienten z.B. emotional unterstützt und gefordert habe, denen einige gezielte Griffe schneller und besser dahin geholfen hätte, wo sie hin wollten.

Aber verstehen Sie mich nicht falsch. Ich bin ich nach wie vor sicher, dass die ‘Software’ (also die psychischen und mentalen Muster die in uns Menschen wirksam sind) eine wichtige Rolle spielen.

Häufig ist jedoch der Weg über den Körper für die Patienten, die zu mir finden viel geradliniger und erfolgreicher möglich, als ich selbst es lange für möglich gehalten habe.

Heute bin ich in der glücklichen Lage, dass ich einiges gut kann, was wunderbar ineinander greift: Regulation und, Reparatur im Bereich des Bewegungsapparates können wahre Wunder bewirken. Instandhaltung in Form guter Übungen sorgen für den Bestand des Erreichten. Hausers IRRes Schmerzfrei-Programm mag eine lustige Bezeichnung sein. Die Erleichterung ist jedoch real für die Menschen für die mein Angebot passt. Und wenn nötig bin ich auch ein guter Spürhund, wenn es darum geht “schädliche Software” zu finden.

*Myo: Muskel, und Fascia: Verbindung – Myofaszium bezeichnet die Gesamtheit der  Muskulatur und des Bindegewebes. Heute wird immer mehr die untrennbare Funktionseinheit dieser beiden Anteile als Myofaszium betrachtet.

Welcher Typ sind Sie?

Wissen Sie schon, ob Sie Typ I oder Typ II sind? Finden Sie es heraus!

Kontakt

Tobias Hauser
Tobias Hauser

Freilich können wir nach einem unverbindlichen Gespräch noch besser und individueller beurteilen ob wir ein gutes Team abgeben um Ihre Ziele zu erreichen.

Gerne können Sie dazu auch gleich anrufen! Ich rufe zurück:

08807 / 947735